Mit der Nutzung von Claras Seite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

Noch immer so dankbar über deine Teilnahme und die wunderbaren gemeinsamen Federstunden, möchte ich dich heute nochmals mit ein paar Tipps, Tricks und Bildern versorgen und würde mich über ein Feedback zu deiner Workshoperfahrung sehr freuen. 

Hast du bereits wieder zu Feder gegriffen, geübt und kleine Projekte umgesetzt? Oder wartest du noch auf deine Papierlieferung bevor es dann endlich losgehen kann? Ich möchte dich gern nochmal dazu ermutigen, nicht erst zur Feder zu greifen, wenn du weißt was du gestalten möchtest, oder ein Geburtstag ansteht und es schnell noch eine Grußkarte braucht. Nimm dir die Zeit und wenn es nur eine viertel Stunde am Abend ist, in der du ein ganzes Blatt mit Ovalen füllst. Ich verspreche dir, du wirst entspannt und motiviert zu Bett gehen. 

Tipps & Tricks

Solltest du beim Üben zuhause über das ein oder andere Problem stolpern, möchte ich dir hier gern nochmal die häufigsten Fragen und Lösungen aufzeigen.
 
Die Tinte fließt nicht richtig von deiner Feder oder perlt ab? : Prüfe ob du sie gründlich gereinigt hast (sollte sie neu sein: Stecke sie für 2 Minuten in einer Kartoffel so tief ein, bis dass das Loch nicht mehr zu sehen ist. ) 
Die Tinte hält nicht auf dem Papier? Verwendest du für die Spitzfederkalligrafie geeignetes Papier? Prüfe es auf die benannten Eigenenschaften in deinem Guide. Sind deine Hände vielleicht frisch eingecremt? Dann verhindert der auf das Papier übertragene Fettfilm die Aufnahme der Tinte. 
Die Feder kratzt? Halte die Feder (sauber) gegen das Licht. Liegen die Federschenkel nebeneinander – oder ist vielleicht etwas verschoben? Dann kannst du versuchen, es vorsichtig zurecht zu biegen. Ist die Feder schon etwas „in die Jahre gekommen“? Dann wird es Zeit für einen Neukauf. 
Die Aufstriche verschmieren und werden immer dicker? Zeit die Feder zu reinigen. Vermutlich haben sich in der Federspitz ein paar Papierfasern verhakt. 
 
Und natürlich ganz wichtig – Achte auf die korrekte Ausrichtung deines Papiers!
Prüfe es wie folgt. Sitzt du entspannt und aufrecht? Steht die Feder parallel zu den Neigungslinien? Kannst du von oben durch das Loch der Feder auf dein Papier schauen? Liegen deine dicken Abstriche parallel zu den Neigungslinien (auf den Neigungslinien)?

FREEBIES

Wie versprochen, möchte ich dir gern noch das Linienraster bereit stellen. Du kannst dir es auf geeignetes Papier direkt ausdrucken und darauf üben oder es unter dein Projektpapier legen. Für die zweite Variante eignet sich auch ein Leuchttisch. Dieser funktioniert ähnlich wie das abpausen am Fenster mit Tageslicht. Der Vorteil: du kannst sogar dickere Papiere verwenden und dein Raster unterlegen.

FACEBOOK GRUPPE , kostenlos

Ich habe vor kurzer Zeit meine Facebook Gruppe “Kalligrafie lernen mit Clara Riemer” wieder ins Leben gerufe. In dieser Gruppe haben wir die Möglichkeit Fragen, Probleme zu klären sowie uns gegenseitig zu motivieren und inspirieren.  Auch ich werde immer wieder Hilfestellung geben und Euch beratenden zur Seite stehen. 

DEIN FEEDBACK

Wem hast du bereits von deiner Teilnahme am Workshop berichtet? Was hast du gesagt? Was hat dir besonders gut gefallen? Mit welchem Ziel bist du aus dem Kurs gegangen und was hättest du dir vielleicht noch gewünscht? Um meine Kurse in Zukunft weiterhin optimieren zu können bin ich auf ein ehrliches Feedback angewiesen. Deine Begeisterung während des Workshops habe ich verspürt und sie hat mich auch wahrlich beglückt. Es wäre für mich und alle zukünftigen TeilnehmerInnen ganz wunderbar wenn du dir die Zeit nehmen würdest, um mir deine Gedanken zum Workshop nochmals zu übermitteln. (An dieser Stelle braucht es auch nicht unbedingt die Feder) 

Auch ein kurzes Feedback von 2-3 Sätzen bedeutet für mich und meine Selbstständigkeit wirklich viel und ich schätze deine Zeit die du dir dafür nimmst. Danke!

Ich danke dir für deine Zeit und freue mich noch weiterhin von dir und deinen Projekten zu sehen, zu lesen und zu hören. Danke! Vielleicht sehen wir uns ja schon in diesem Jahr zum Fortführungskurs in Crimmitschau am 27.10.2019.

 Deine Clara